So bewältigt Ihr Lager auch zukünftig die steigenden Logistik-Anforderungen.

Warehouse und Intralogistik
zukunftssicher gestalten.

Bewältigt Ihr Lager die steigenden Logistik-Anforderungen?

Das rapide Tempo und die schier unstillbare Nachfrage der Verbraucher nach Shopping rund um die Uhr hat den Druck auf die Lieferkette erhöht, was Hersteller und Einzelhändler ebenso betrifft wie die von ihnen genutzten Lagerbetriebe. Mit der rasanten Entwicklung im E-Commerce, immer höheren Auftragsvolumen und der Forderung nach immer schnelleren Lieferungen können Logistikmanager nur Schritt halten, wenn sie ihre Warehouse-Prozesse modernisieren und damit ihr Lager in ein intelligentes Lager transformieren.

Bewältigt Ihr Lager die steigenden Logistik-Anforderungen?

Das rapide Tempo und die schier unstillbare Nachfrage der Verbraucher nach Shopping rund um die Uhr hat den Druck auf die Lieferkette erhöht, was Hersteller und Einzelhändler ebenso betrifft wie die von ihnen genutzten Lagerbetriebe. Mit der rasanten Entwicklung im E-Commerce, immer höheren Auftragsvolumen und der Forderung nach immer schnelleren Lieferungen können Logistikmanager nur Schritt halten, wenn sie ihre Warehouse-Prozesse modernisieren und damit ihr Lager in ein intelligentes Lager transformieren.

Vier unvermeidbare Herausforderungen an Ihr Lager.

E-Commerce Boom

E-Commerce Boom

Der E-Commerce wächst rasant. Umsatz 2020 weltweit € 1.98 Mrd. Bis 2021 Wachstum um 11,8% 1.

Logistik unter Zeitdruck

Logistik unter Zeitdruck

Immer mehr Logistikanbieter bieten immer kürzere Lieferzeiten an. Ziel: Same-Day Delivery.

Mangel an Fachkräften

Mangel an Fachkräften

Durch die Digitalisierung steigt der Bedarf an qualifizierten Fachkräften. Hohe Personalfluktuation.

Ende Microsoft Support

Ende des MS Support

Windows® Embedded Handheld 6.5 ist eingestellt, Windows® Embedded Compact 7.0 ab 2021.

Für Lagerbetriebe, die auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben wollen, spielen neue Technologien und Automatisierungslösungen eine entscheidende Rolle. Sie unterstützen die Kommissionierung, Verpackung, Sortierung und den Transport von Waren. Fazit: Die Mitarbeiterproduktivität wird verbessert und die Durchlaufzeit im Betrieb wird reduziert.

Fortschritt durch Innovation

Die Schaffung eines intelligenteren Lagers beginnt mit der Vernetzung der Mitarbeiter im direkten Kundenkontakt und dem Warehouse-Managementsystem (WMS). Das WMS ist das Datenfundament, auf dem die Verwaltung aller Elemente im Lager basiert – Waren, Assets, Mitarbeiter, Workflows und Transaktionen.

Das WMS der Zukunft muss in der Lage sein, Echtzeit-Daten aus standortsensitiven Lösungen, Sensoren und Systemen im gesamten Unternehmen zu berücksichtigen. Asset-Transparenz und -Auslastung, Entscheidungshilfe in Echtzeit und datengestützte Performance sind fortschrittliche WMS-Merkmale, die für die Optimierung des Lager erforderlich sind. Angesichts der zunehmenden Nutzung von Automatisierung einerseits und höchst mobiler, vernetzter Mitarbeiter andererseits muss das WMS in der Lage sein, sowohl Systeme als auch Mitarbeiter sinnvoll zu steuern. In einem modernen Warehouse nutzen diese Mitarbeiter Mobilcomputer, um Barcodes und RFID-Tags zu scannen.

Transformation der Arbeitsumgebung

Kontinuierlich werden Informationen von Mitarbeitern erfasst und Daten analysiert, um verwertbare Erkenntnisse bereitzustellen sowie entsprechende Maßnahmen in Echtzeit angestoßen. Lokalisierungslösungen für Innenbereiche tragen zur Automatisierung der Datenerfassung bei und entlasten Mitarbeiter für Aufgaben, die manuelle Eingriffe erfordern.
Kommissionierung, Sortierung und Verpackung erleben einen digitalen Wandel mit unterstützender Technologie, wie etwa Augmented Reality, durch die Mitarbeiter über eine Datenbrille visuelle Hinweise erhalten und in Kombination mit Barocdescannern komplexe Abläufe überprüfen können. Last but not least werden Transportprozesse, mit mobilen Extralogistik-Lösungen, digital in Echtzeit abgebildet.

 

Der Weg zur Modernisierung: In 6 Schritten zum zukunftssicheren Lager.

Zweifelsfrei ist die Modernisierung des Lagers unverzichtbar für die Transformation von Betriebsabläufen und die Automatisierung von Workflows. Der Weg zum zukunftssicheren Lager beginnt mit sechs zentralen Schritten. Bei diesem Prozess integrieren Sie hochmoderne Lagertechnologie, um eine auf Zusammenarbeit ausgerichtete Informationsarchitektur zu erstellen, die nicht nur für einen schlankeren, flexibleren Lagerbetrieb sorgt, sondern auch für ein schlankeres, profitableres Unternehmen. Und nicht zuletzt schafft die größere Mobilität im Lager die Voraussetzungen für eine effektivere unternehmensweite Transparenz.

Schritt 1: Aufrüstung mit moderner Mobiltechnologie

Um Bestellungen schneller und genauer abzuwickeln, benötigen Mitarbeiter im direkten Kundenkontakt Tools, die ein effizientes Arbeiten, präzises Scannen, mobiles Drucken, Kommissionieren auf Artikelebene und eine zeitnahe Bestandstransparenz ermöglichen. Das Aufrüsten auf moderne Mobilgeräte der Enterprise-Klasse, die Scan-Effizienz mit Genauigkeit und einem benutzerfreundlichen Touchscreen verbinden, ermöglicht es ihnen, Daten in Echtzeit zu prüfen und sofort die richtigen Artikel zu finden. Vernetzte Mitarbeiter im direkten Kundenkontakt haben zudem Echtzeit-Zugriff auf das Lagermanagementsystem (WMS) und können dadurch während Spitzenzeiten schnell Auskunft geben und umfassende Lösungen anbieten. Die Integration moderner mobiler Technologie ermöglicht eine Echtzeit-Optimierung der Bestellabwicklung.

Schritt 2: Mitarbeiterkommunikation & -verwaltung

Eine nahtlose Zusammenarbeit ist für ein zukunftssicheres Lager unerlässlich. Dazu bedarf es einer schnellen und effizienten Aufgabenverwaltung mit Sprach- und Datenkommunikation in Echtzeit zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern auf dem gesamten Gelände. Manager können proaktiv Arbeitsaufträge und Aufgaben zuweisen, die derzeit nicht vom Lagermanagementsystem (WMS) unterstützt werden, sowie die Effizienz und den Fortschritt der Arbeit überwachen. Bessere Kommunikation und Echtzeit-Informationen in Außenbereichen ermöglichen zudem eine bessere Zusammenarbeit mit Partnern und Anbietern, wodurch die Omni-Channel-Bestellabwicklung im Lager optimiert wird.

Schritt 3: Erweiterte Bestands- & Lagerverwaltung

Im zukunftssicheren Lager ist eine korrekte Lagerhaltung unabdingbar. Manuell oder mit veralteter oder fragmentierter Technologie durchgeführte periodische Inventuren sind schon immer fehleranfällig und zeitaufwendig gewesen. Aber die Einstellung gegenüber dem Nutzen periodischer Inventuren ändert sich: Der Hauptnutzen periodischer Inventuren ist die Reduzierung von Bestandsmängeln und die Genauigkeit des Lagermanagementsystems. Ermöglicht wird dies durch die präzise Erfassung von Barcodes oder RFID-Tag-Daten. Dabei ist es wichtig, den richtigen Formfaktor für den Arbeitsablauf zu wählen, wie z. B. einen mobilen Computer mit integriertem hochmodernem Barcode-Scanner oder RFID-Lesegerät. Durch die unternehmensweite Einführung dieser fortschrittlichen Tools erhalten Mitarbeiter im direkten Kundenkontakt Bestandstransparenz über die gesamte Lieferkette hinweg.

Schritt 4: Kommissionierungsabläufe optimieren

Die Aktualisierung der Kommissionierungsabläufe hat für viele Lager höchste Priorität. In einer kürzlich von Zebra Technologies durchgeführten Studie gaben fast 60 % der Befragten an, dass sie eine Ausweitung der automatisierten Prozesse planen, während 76 % ihre Mitarbeiter bis 2020 mit mehr Technologie ausstatten wollen. Diese Initiativen sind vor allem für diese Funktionen sinnvoll, da hier die Kosten hoch sind und Fehler schnell zu unzufriedenen Kunden führen können. In einem zukunftssicheren Lager werden in der Regel mobile Wearable-Computer oder Scanner eingesetzt, um diese speziellen Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten.

Schritt 5: Aktualisierung des Inbound-Handling

Wareneingang und Sortierung sind wichtige Schritte bei der Bestellabwicklung. Probleme beim Wareneingang ziehen häufig weitere Probleme im ganzen Lager nach sich. In einem zukunftssicheren Lager werden Barcode-Scanner und RFID zur Operationalisierung und Optimierung von Inbound-Prozessen eingesetzt. Ein zukunftssicheres Lager verfügt auch zunehmend über Technologie, die RFID, integrierte ASN (Advanced Shipping Notices) und globale Datenerfassungsstandards umfasst. Die Transparenz in Bezug auf Waren beruht über die gesamte Lieferkette hinweg auf soliden Wareneingangsprozessen.

Schritt 6: Erhöhung der Outbound-Leistung

Effiziente Abläufe bei Verpackung, Bereitstellung, Verladung und Versand sorgen für pünktliche Lieferungen. Im zukunftssicheren Lager können Mitarbeiter im direkten Kundenkontakt, die mit zuverlässigen Technologien zur Artikelverfolgung, wie z. B. Barcode- oder RFID-Technologie und mobilen Datenerfassungsgeräten, ausgestattet sind, effizient arbeiten und den anspruchsvollen Markt von heute effektiv bedienen. Diese wichtigen Funktionen schaffen die entscheidenden Voraussetzungen, um Bestellungen überprüfen zu können, Echtzeit-Transparenz zu erhalten und Waren während des Transports zum Kunden zuverlässig zu verfolgen. Das führt zu optimierten Lieferungen, vergrößert den Wettbewerbsvorteil und verbessert sowohl Kundenzufriedenheit als auch Kundenbindung.

Nutzen Sie die attraktiven Trade-UP Konditionen.

Die Modernisierung auf neue Android-Devices gestalten wir Ihnen besonders einfach, mit der Zebra Trade-UP-Aktion. Tauschen Sie jetzt Ihre alten Windows-Mobilcomputer beliebiger Hersteller gegen neue Devices von Zebra. Vor dem Hintergrund der Coronakrise erheben wir auf lagernde Hardware keine Gewinnmargen. Zudem bieten wir Ihnen die Trade-UP-Aktion mit Zebra auch für mobile und stationäre Drucker an.

Wir begleiten Sie in die intelligente Zukunft Ihres Lagers.

Die Bedeutung des Lagers verändert sich. In der heutigen datenzentrierten Welt müssen Lager miteinander verbunden werden, um effizient zu sein. ICS und Zebra verbinden Menschen mit Geräten und Materialien, für ein intelligentes Lager. Unsere Lösungen maximieren Effizienz, Prozessoptimierung, mehr Flexibilität und eine beispiellose Transparenz. Eine integrierte Lieferkette ermöglicht es Ihnen, die Produktivität im gesamten Lager zu steigern – vom Wareneingang über die Kommissionierung bis hin zu Cross-Docking und Versand. Dies ist die Grundlage, um Transformationserfolge zu erzielen und eine einwandfreie Erfüllung der steigenden Kundenerwartungen zu erreichen.

 

Mit moderner Technologie bewältigen Ihre Lager-Helden neueste Herausforderungen.

 

previous arrow
next arrow
Slider

Profitieren Sie von mehr Effizienz, vom Wareneingang über das Cross-Docking bis zum Versand und Retourenlogistik.

Smart-Warehouse Vorteile unter der Lupe:

Wareneingang Cross Docking
Einlagerung & Nachschub Lager- und Materialwirtschaft
Kommissionierung Verpacken & Bereitstellen
Versand Retourenlogistik

Kontaktieren Sie uns. Gerne beraten wir Sie, wie Sie Ihr Warehouse zukunftssicher gestalten.

HerrFrau

Mit Absenden der Anfrage bestätige ich, dass ich der Datenschutzerklärung des Herausgebers zustimme.

*Bitte ausfüllen

1) Quelle: https://de.statista.com/outlook/243/100/ecommerce/weltweit

Bewegen Sie Materialien so schnell wie möglich vom Dock in den Lagerbestand, um sicherzustellen, dass der Lagerbestand immer verfügbar und auf dem neuesten Stand ist. Erfassen Sie Daten präzise, etikettieren Sie Kartons und gleichen Sie Details mit Ihrem Warehouse Management System (WMS) mit mobilen Computern, Druckern und Scannern ab.

Synchronisieren Sie Ihre Cross-Docking-Vorgänge. Automatisieren Sie Scanprozesse und verfolgen Sie die Gerätebewegung mit RFID, nutzen Sie das Long-Range-Scanning, um Etiketteninformationen in rauen Umgebungen zu erfassen und ineffiziente Prozesse zu minimieren.

Gewährleisten Sie, dass nachgelagerte Vorgänge wie Kommissionierung, Zykluszählung und Nachbestellung reibungslos ablaufen, indem Sie eine genaue und beschleunigte Einlagerung durchführen. Verbinden Sie Mitarbeiter im Warehouse über Mobilcomputer mit Ihrem WMS, um in Echtzeit Ort, Mengen und Verfügbarkeit neuer Bestände zu erhalten.

Erhalten Sie eine genaue Zählung und Lokalisierung all Ihrer Rohstoffe und Fertigprodukte, indem Sie wesentliche Zykluszählungen schnell und häufiger durchführen. Scan-, Mobile-Computing-, Druck- und RFID-Lösungen reduzieren die Zeit und erhöhen die Genauigkeit.

Erleben Sie Geschwindigkeit und Genauigkeit, egal ob Sie sich auf Paletten-, Karton- oder Hochgeschwindigkeitskommissionierung spezialisiert haben. Mit ihren sprachgesteuerten, tragbaren Scan- und Computergeräten sind die Mitarbeiter völlig mobil und freihändig.

Bestätigen Sie die Auftragsgenauigkeit, bieten Sie Rückverfolgbarkeit und dynamische Abläufe, um eine fehlerfreie Ausgangsverladung zu gewährleisten. 1D-, 2D- und RFID-Scans, Wearables-, Druck- und Ortungstechnologien bieten die richtige Mischung aus Datenerfassung und -verfolgung, die notwendig ist, um die Auftragsabwicklung einwandfrei zu gestalten.

Überprüfen Sie Versanddetails sowie Trailerzuordnungen und optimieren Sie die Raumnutzung, um eine einwandfreie Abwicklung zu gewährleisten. Mobiles Scannen, RFID-Technologie, Ortung und 3D-Sensorik bieten Ihnen die Automatisierung und Rückverfolgbarkeit, die Sie benötigen, um die Effizienz an Ihrem Dock zu steigern.

Erhöhen Sie die Transparenz Ihres Retourenprozesses und optimieren Sie Ihre Arbeitsabläufe. Mobile Computing- und Druckfunktionen helfen Ihnen, den Wareneingang, den Zustand und die Abwicklung zu dokumentieren, so dass Sie Waren schnell wieder auffüllen, aufarbeiten oder aussondern können, um Abfälle zu kontrollieren und den nutzbaren Bestand zu erhalten.